Filter, Enthärter, Erhitzer – Ein Überblick über Wasseraufbereitungsgeräte für den Haushalt

Filter, Enthärter, Erhitzer – Ein Überblick über Wasseraufbereitungsgeräte für den Haushalt

Eine Wasserversorgung kann durch eine Vielzahl von Substanzen verunreinigt werden. Mikroorganismen, schädliche Chemikalien und Metalle aus der Umwelt sind einige dieser Stoffe. Wenn du dein Wasser von einem öffentlichen Versorgungsunternehmen beziehst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es nicht völlig sicher ist. Die einzige Möglichkeit, eine bessere Wasserqualität zu erhalten, ist daher, eine geeignete Reinigungsmethode zu wählen und zu verwenden.

In diesem Artikel geht es aber nicht nur um Wasserfilterung. Er befasst sich auch mit anderen Wasseraufbereitungsgeräten im Haushalt, wie Wasserenthärtern und Warmwasserbereitern, und beantwortet häufig gestellte Fragen wie „Wie funktionieren sie?“ Brauche ich einen?

Geräte für die Wasseraufbereitung im Haushalt

Haushaltsgeräte zur Wasseraufbereitung gibt es in verschiedenen Formen und Größen, und sie erfüllen alle unterschiedliche Zwecke. Einige eignen sich besser für die Behandlung von Wasserverunreinigungen, während andere besser für die Behandlung der Wasserhärte geeignet sind.

Im Folgenden findest du eine Liste der Wasseraufbereitungsgeräte und ihrer Funktionen.

Water Masterz hat übrigens noch mehr Informationen über die verschiedenen Arten von Wasseraufbereitungsgeräten für den Haushalt.

Enthärter für Wasser

Wenn Wasser viel Kalzium und Magnesium enthält, nennt man es „hartes Wasser“. Hartes Wasser ist nicht die benutzerfreundlichste Art von Wasser. Es kann Haut- und Kopfhautreizungen verursachen und das Waschen erschweren. Mit der Zeit greift es Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler und Waschmaschinen an.

Wasserenthärter, die entweder auf Salzbasis oder salzfrei sind, werden verwendet, um hartes Wasser zu enthärten. Um die zusätzlichen Mineralien aus hartem Wasser zu entfernen, arbeiten Wasserenthärter auf Salzbasis hauptsächlich mit Natrium. Sie sind sehr effektiv und werden von vielen Menschen bevorzugt.

Wasseraufbereiter sind ein anderer Name für salzfreie Wasserenthärter. Sie filtern dein Wasser nicht nach Kalzium oder Magnesium. Stattdessen neutralisieren sie diese Mineralien und verhindern so die Bildung von Kalk auf Oberflächen.

Salzfreie Wasserenthärter sind nicht so wartungsintensiv wie Wasserenthärter auf Salzbasis, da sie kein Salz verwenden. Sie sind zwar anfangs teurer, aber auf lange Sicht sparst du Geld, weil du keine großen Säcke Salz mehr hinzufügen oder wöchentliche Wartungsarbeiten durchführen musst. Im Vergleich zu salzbasierten Systemen benötigen sie außerdem weniger Platz.

Wasserenthärter für Duschköpfe können ebenfalls verwendet werden. Sie werden direkt in den Duschkopf eingebaut und sorgen dafür, dass das Wasser keine härtenden Mineralien enthält. Die Verwendung eines Duschkopf-Wasserenthärters anstelle eines Wasserenthärters für das ganze Haus ist eine kostengünstige Möglichkeit, dein Wasser zu enthärten. Sie sind einfach einzurichten, aber ihre Filterpatrone muss alle zwei Monate ausgetauscht werden.

Erhitzer für Wasser

Ein Wassererhitzer ist ein Gerät, das kaltes Wasser aus einer Wasserleitung speichert und erwärmt. Heizungen können das Wasser bis zu einem gewissen Grad reinigen, indem sie es lange genug erhitzen, um einige Mikroorganismen abzutöten und heißes Badewasser zu liefern.

Der Thermostat eines Warmwasserbereiters regelt die Temperatur im Tank. Nach Angaben der meisten Hersteller sollte die Temperatur zwischen 120 und 140 Grad Fahrenheit liegen (Grad Fahrenheit). Das Wasser wird auf diese Temperatur erhitzt, weil es für den Gebrauch im Haus warm genug ist, aber nicht zu heiß, um Verbrennungen zu verursachen.

Das kalte Wasser wird in das Innere des Tanks transportiert, wo es sich erwärmt. Die Heizung wird aufgedreht, bis das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat. Während es sich erwärmt, steigt das Wasser in den oberen Teil des Tanks, wo sich das Ausheizrohr befindet. Das Wasser, das den Warmwasserbereiter am höchsten Punkt verlässt, ist in der Regel das wärmste im Tank, da heißes Wasser über dichteres, kälteres Wasser aufsteigt.

Filter für Wasser

Es ist keine Überraschung, dass Wasserfilter in vielen Haushalten immer beliebter geworden sind. Filter für Trinkwasser entfernen effektiv Verunreinigungen und verbessern den Geschmack und Geruch des Wassers.

Wasserfilter gibt es in verschiedenen Formen und Größen, und sie alle entfernen unterschiedliche Arten von Verunreinigungen. Am besten testest du dein Wasser, bevor du einen Wasserfilter kaufst. So erhältst du genaue Informationen über die Art der Verunreinigungen in deinem Haus und über den Typ des Wasserfilters, den du kaufen solltest.

Filter für das ganze Haus

Wasserfilter für das ganze Haus werden an die Hauptwasserleitung eines Hauses angeschlossen und filtern das gesamte Wasser, das in das Haus gelangt. Wenn du einen beliebigen Wasserhahn im Haus aufdrehst, bekommst du sauberes Wasser.

Auch dein Geschirrspüler und deine Waschmaschine erhalten gefiltertes Wasser, das sie vor Schäden durch Schwebstoffe wie Rost und Sedimente schützt.

Wasserfilter für unter der Spüle

Ein Untertischwasserfilter entfernt Verunreinigungen aus dem Trinkwasser und wird unter deiner Küchenspüle installiert. Wasserfilter für die Spüle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Jeder von ihnen ist darauf ausgelegt, eine bestimmte Art von Verunreinigung zu entfernen. Andere entfernen einfach nur Schwebeteilchen, während andere zusätzliche Patronen haben, um üble Gerüche zu entfernen und den Geschmack zu verbessern. Je nach deinen speziellen Bedürfnissen und den Schadstoffen in deinem Wasser kannst du einen Untertischfilter kaufen.

Wasserreiniger

In einer Wasserreinigungsanlage wird das Wasser durch Umkehrosmose oder Destillation gereinigt. Indem das Wasser durch eine halbdurchlässige Membran gepresst wird, entfernen diese Systeme größere und kleinere Feststoffe. Bei der Destillation kocht das Wasser und wird dann als Dampf aufgefangen.

Wasserreiniger haben den Nachteil, dass sie alles aus dem Wasser entfernen, auch wichtige Mineralien.
Berücksichtige dein Budget bei der Preisgestaltung

Bei der Wahl eines Wasserreinigers, Filters oder einer anderen Art von Wasseraufbereitungsgerät für zu Hause ist der Preis ein wichtiger Faktor, den du berücksichtigen solltest. Die gute Nachricht ist, dass es eine Vielzahl von Aufbereitungsoptionen gibt, so dass du eine finden kannst, die deinen Bedürfnissen entspricht und in dein Budget passt.